Wien Adventhaus
20.03.2010

YOUeva 2010

Ich glaube... und du?
Sieben Abende lang stellten wir uns und unserem Freundeskreis diese herausfordernde Frage. Die Jugendevangelisation 2010 (akgekürzt: YOUeva) überzeugte...

...uns in allen Bereichen, hinsichtlich der interessanten Themen, der Qualität der Sprecher, der Leidenschaft all jener, die eifrig mitgeholfen haben, der ansprechenden Dekoration... und nicht zu vergessen der Gaumenfreuden nach jedem Vortrag!
Sieben Abende - sieben Themen, die Erwartungen waren hochgesteckt. Doch die Besucherzahlen und überraschenderweise die konstant hohen Livestream Zuschaltungen, die erst dank des engagierten Technikteams möglich waren, zeigten den Segen, den nur Gott auf so eine Veranstaltung legen kann, doch sehr deutlich.
Den ersten Abend eröffnete Marc Naumann selbst mit dem Thema der Prophetie: "Ich glaube, dass die Bibel über das Ende der Welt spricht. Und du?" Es folgten am Sonntag Abend die Vertrauenswürdigkeit der Bibel, einleuchtend dargestellt von Martin Lungenschmid und am Montag die seit knapp 200 Jahren brennende Debatte zwischen Schöpfung und Evolution, präsentiert von Sigi Zachhuber, unserem Juristen.
Jeder Vortrag wurde von einem ansprechenden musikalischen Programm umrahmt. Unser Mottolied "Für Gottes Wort nehm‘ ich mir Zeit" durfte natürlich an keinem der Abende fehlen! Das professionell aufeinander abgestimmte Moderationsteam, bestehend aus Maria Minkowitsch und Stefan Leitner, hieß immer alle Anwesenden und die per Livestream zugeschaltenen Gäste herzlich willkommen und stellte dann den jeweiligen Sprecher mittels eines kleinen Interviews vor.
"Ich glaube, dass Gott nicht für das Leid verantwortlich ist. Und du?" Mit dieser schwierigen Frage beschäftigte sich Sigi am Dienstagabend. Die Message war klar und deutlich, dass Gott eigentlich unentwegt damit beschäftigt ist, sein Bild in unseren Köpfen ins richtige Licht zu rücken. Mittwoch Abend war dann wieder Martin an der Reihe und legte sehr einfühlsam die Sicht der Bibel über den Tod und was danach kommt aus.
"Ich glaube, dass es einen Plan für mein Leben gibt. Und du?" Reinhard Schwab konnte mit seinem - wie er selbst sagte - Lieblingsthema wirklich jeden Zuhörer fesseln. Einmalig auch Marcs Auftritt am Freitag, dem letzten Abend unserer YOUeva, in voller Volleyballmontur. Er sprach über Siegertypen, und wie regelmäßige Auszeiten ihnen dabei helfen, ihre hohe Leistung noch zu steigern! Warum Gott die wöchentliche Auszeit schon bei der Schöpfung eingeführt hat und welche Bedeutung der biblische Ruhetag für unsere moderne und hektische Gesellschaft heute noch hat.
Im Foyer fanden die Gäste jeden Abend einen kleinen Snack und die gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen und angeregten Diskutieren über das gehörte Thema einlud. Ein Buchgeschenk, passend zum jeweiligen Abend, war dann das, was sich jeder zur eigenen Vertiefung oder auch zum Weiterverschenken mitnehmen konnte.
Der Jugendgottesdienst am Sabbat Vormittag stellte den feierlichen Abschluss unserer YOUeva dar. Reinhard erklärte anhand der Bibel die notwendigen Prinzipien, die es braucht, damit man Jesus im eigenen Leben den ersten Platz geben kann: "Schritte zu Jesus". Der ungarisch-serbische Jugendchor "H@LO" lobte unseren Gott und verschaffte die andächtige Stimmung, die einen Gottesdienst letztendlich auch ausmacht.
Alle, die bei dieser Evangelisation mitgewirkt haben, danken Gott von ganzem Herzen für diese großartige Erfahrung und können ehrlich sagen: "Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der HERR der Heerscharen."

Bild 1 zum Weblog 140
Bild 2 zum Weblog 140
Bild 3 zum Weblog 140
Bild 4 zum Weblog 140
Bild 5 zum Weblog 140
Bild 6 zum Weblog 140
Bild 7 zum Weblog 140
Bild 8 zum Weblog 140
Bild 9 zum Weblog 140
Bild 10 zum Weblog 140
Bild 11 zum Weblog 140
Bild 12 zum Weblog 140
Bild 13 zum Weblog 140
Bild 14 zum Weblog 140
Bild 15 zum Weblog 140
Bild 16 zum Weblog 140
Bild 17 zum Weblog 140
Bild 18 zum Weblog 140
Bild 19 zum Weblog 140
Bild 20 zum Weblog 140
Bild 21 zum Weblog 140

zur Artikelübersicht 2010